TWIKE Klub
   

TWIKE TW 463 Michael Madöry

Twike: Hilfsspiegel gegen den Toten Winkel hinten rechts
Kostenpunkt dieses äusserst nützlichen Stückes Sicherheit < SFr.20.--
    
Der konvexe Hilfsspiegel vor dem Tretlager der Beifahrerseite eliminiert den Toten Winkel rechts hinten

Meine gegenwärtige Twike-Flotte

Fahrzeuge von Links nach Rechts:

TW017 Weiss: Wurde am 9.05.03 verkauft

TW504 Blau: Reparatur nach Seitenaufprall und Überschlag. Rechtes Rad, beide Querlenker, Stossdämpfer und Kotflügel rechts ersetzt (die meisten Teile stammen von TW253). Defekte Verbundglashaube gegen Plexihaube von TW253 ausgetauscht. (<15'000Km Steht zum Verkauf VB 9'000Fr.)

TW463 Weiss: Mein Alltagsfahrzeug (neu mit TWK 5.31R)

TW253 Kein Bild: Musste leider "notgeschlachtet" werden.

Im Haus im Hintergrund gibt es Kaffee oder Tee, wenn jemand zu Hause ist. Strom gibt es mit einem blauen Eurostecker immer (rechts oben neben dem Garagentor 13A Fi).

    

Mein geliebtes TW463
    

Ist Fliegen tatsächlich schöner?

Das Twike 463/ASH25 hat einige Modifikationen erfahren und segelt jetzt mit Gleitzahl 1:57!

;-)
  
    
Die ASH25-TWIKE

Beschreibungen kleiner Modifikationen

1. Schleifende Hydraulikbremse vorne

Ich habe das Problem folgendermassen gelöst:
Für die Befestigung des Montagewinkels für den Bremssattel verwende ich viel längere Schrauben (65mm). Diese benutzen die alten Gewinde und kommen oben am Schwingenhebel wieder heraus (oben 2 Löcher Durchmesser 6,5mm bohren). Mit diesen beiden Schrauben befestige ich den Montagewinkel so, dass er 0,1-0,2mm Spiel hat und sich dadurch leicht verschieben lässt. Damit sich nichts verstellt, fixiere ich die beiden Schrauben von oben her mit je einer zusätzlichen Stoppmutter und einer normalen Mutter die gegeneinander fixiert sind. Fertig ist der schwimmende Bremssattel.
Die Betriebssicherheit ist weiterhin gewährleistet, da der Montagewinkel beim Bremsen auf den Schwingenarm aufläuft. Beim Rückwärtsfahren habe ich nach wie vor zwei Schrauben M6 der Festigkeitsklasse 8.8 und selbst die alten Muttern im Schwingenarm sind an ihrer Position verblieben.

Leider klebte der Montagewinkel bei Feuchtigkeit, bedingt durch die Adhäsion der grossen Fläche, oft am Schwingenarm fest und bewegte sich nicht mehr frei. Zur Abhilfe habe ich am Schwingenarm zwei Kabelbinder montiert, damit ein ca. 1mm grosser Spalt entsteht. Seither habe ich keine Probleme mehr.

TW463_Bremse2LösungTW463_Bremse1




2. Sicherung der Motorbefestigungsbolzen

Nachdem sich die Befestigungsbolzen meines Motors schon mehrmals lösten, habe ich zwei kleine Bleche hergestellt und wie auf den Bildern dargestellt montiert.
Der Motor wird ganz normal befestigt. Dann wird mit zwei zusätzlichen Muttern ein Sicherungsblech das über den richtigen Lochabstand verfügt auf den Motorbolzen und den jeweils benachbarten Bolzen geschraubt. Anschliessend werden die beiden Blechenden so abgebogen, dass sie an einer Fläche der Zusatzmuttern anliegen.
Seither (12'000Km) hat sich nichts mehr gelöst!

  
TW463_Motorplatte3TW463_Motorplatte2

TWIKE TW 017, 504, 463
Michael Madörys TWIKE-Flotte.

Mehr Details >>> hier
  TWIKE 463
TWIKE Klub Schweiz Kontakt